Ende

…..dieses Blogs

Eigentlich wollte ich noch ein bisschen weiter mit den Monatsgedichten machen, zumindest bis zum Jahresende, doch der unerwartete Tod meines Mannes, am 7. Oktober, veranlasst mich dazu, erst mal diese Seite zu schließen……bis auf Weiteres.

Vielleicht habe ich irgendwann mal wieder Freude an der Schreiberei, im Augenblick aber flüchte ich meistens aus meinen Haus, das für mich derzeit ein Ort der Einsamkeit ist.

IMG_20181015_180247.jpg

Advertisements
Veröffentlicht unter In eigener Sache | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

Septembernachtrag

September

Der Garten trauert,

kühl sinkt in die Blumen der Regen.

Der Sommer schauert

still seinem Ende entgegen.

Golden tropft Blatt um Blatt

nieder vom hohen Akazienbaum.

Sommer lächelt erstaunt und matt

in den sterbenden Gartentraum.

Lange noch bei den Rosen

bleibt er stehen, sehnt sich nach Ruh.

Langsam tut er die großen,

müde gewordenen Augen zu.

Herrmann Hesse

IMG_20180930_102312.jpg

Leuchtende Blüten in unserm Herbstgarten

 

So wirklich trauerte der Garten bei uns nicht, nur dass er in diesem schönen, sonnenreichen September sehr vernachlässigt wurde, denn ich musste mich um Göga kümmern, der nun schon fast vier Wochen in der Klinik liegt. Das Herz ist zwar inzwischen, seit vergangenem Donnerstag operiert, aber er ist noch sehr, sehr schwach, die kleinste Infektion könnte sein Ende bedeuten, so wie uns gestern der Arzt prophezeite.

Da kann man nur hoffen und beten!

Veröffentlicht unter Dies und Das | 4 Kommentare

August

Das war des Sommers schönster Tag,

nun klingt er vor dem stillen Haus

in Duft und süßem Vogelschlag

unwiederbringlich leise aus.

In dieser Stunde goldnen Born

gießt schwelgerisch in roter Pracht

der Sommer aus sein volles Horn

und feiert seine letzte Nacht.

Herrmann Hesse

Viele heiße Tage, meistens über 30 Grad, hatte der diesjährige August gebracht, ich glaube so viele hintereinander hatte ich noch nie erlebt. Heute mal der erste Tag an dem man aufatmen kann. Es hatte gestern Abend und in der Nacht gewittert und der Boden ist endlich ein wenig feucht. Unser Rasen sieht allerdings zum Fürchten aus. Von der Trockenheit und Hitze verbrannt und verödet….ob er sich jemals wieder erholt? Auch einige Sträucher, vor allem neu gepflanzte sehen nicht sehr gut aus.

Hoffentlich haben diese “Hundstage” jetzt ein Ende! Sommersonnentage sind zwar schön, aber was weit über 30 Grad geht ist einfach zu viel des Guten. Man verkriecht sich die meiste Zeit des Tages im kühlen abgedunkelten Haus.

1533298019374

*****

Am 16. August feierten wir den Geburtstag meines Schwiegersohnes im “Alten Hammer” am Rhein. Der Rhein hat ziemlich Niedrigwasser und dadurch, dass keine Ausflugsschiffe mehr fahren dürfen, hielt sich der Betrieb im Biergarten in Grenzen und haben wir auch unangemeldet noch einen freie Plätze gefunden.

IMG_20180816_193856.jpg

Restaurant „Alter Hammer“

IMG_20180816_193848.jpg

Rhein – Niedrigwasser

 

Kann momentan von meinem Smartphone keine Bilder mehr zum PC laden….ein paar Bilder werden deshalb noch nachgeliefert….klappte nun zwar umständlich, aber ich hoffe gut…zwei Bilder gerade nachträglich eingefügt… 🙂

Die eingefangene Abendstimmung im Domgarten habe ich irgendwie vorher schon zum PC rüber bekommen. Veränderte Einstellungen am Smartphone machte mir mein Enkel kürzlich und ich komme nicht mehr so richtig klar….

Allen vorbeischauenden einen schönen Rest-August.  Ich werde in der nächsten Woche für einige Tage ins Ruhrgebiet fahren.

IMG_20180816_194733_BURST001_COVER[1]

IMG_20180816_194643~2[1]

Veröffentlicht unter Dies und Das | 2 Kommentare